Rotation

Im Druckzentrum Steinhausen befinden sich sechs Sektionen mit jeweils drei Achtertürmen und einem Falzapparat der MAN-Colorman-Zehnzylinder-Zeitungsrotation, sowie zwei Sektionen mit jeweils einem Doppel-Falzapparat und zwei Achtertürmen einer KBA-Commander-Neunzylinder-Zeitungsrotation.

Beide Maschinentypen sind für das Nordische Format ausgelegt. Im Standardfall werden auf einer Sektion bis zu 48 Seiten mit kompletter 4-Farbigkeit gedruckt, durch spezielle Kupplungsmöglichkeiten lassen sich in einem Durchgang aber auch bis zu 96 Seiten produzieren.

Die Rollenbestückung erfolgt dabei auf vier Sektionen der MAN-Maschinen vollautomatisiert. Die Maschine wird vom Leitstand aus mittels einer speziellen ABB-Steuerungstechnik  bedient. Von den drei Steuerpulten pro Sektion können sämtliche Druckparameter – beispielsweise die Farbgebung in den einzelnen Farbzonen, Feuchtwasserdosierung, Bahnspannung etc. – eingestellt werden. Im Fortdruck erreicht die Papierbahn in der Druckmaschine eine Geschwindigkeit von max. 13,6 m/s, so können stündlich bis zu 43.000 Zeitungsexemplare produziert werden.

Die bedruckten Bahnen laufen übereinander in den Falztrichter ein. Über Zugrollen werden sie weiter zum Falzapparat befördert. Dort wird die Bahn durch die Punkturen des Sammelzylinders übernommen, ein Messer vom Schneidzylinder kappt anschließend den Papierstrang. Nach dem Mittelfalz am Klappenzylinder werden die Exemplare über ein Taktrad als „Schuppenstrom“ auf einem Förderband ausgebracht und per Transporteurkette an die Weiterverarbeitung übergeben.

Dipl.- Ing. (FH) Robert Heitzer (Ltg.)
Tel.:            (0 89) 21 83 – 80 60
Fax:            (0 89) 21 83 – 81 44
robert.heitzer@sueddeutsche.de